Erste Frühlingsausfahrt der Vespa High Rollers

Nach einer clubinternen kleinen Ausfahrt, am Sonntag dem 02. April, bei der getestet wurde ob unsere Roller den Winter unbeschadet überstanden haben, starteten wir am vergangenen Sonntag zu unserer ersten großen Tour.

Es ging vom Treffpunkt in Neuburg über Egweil, Dünzlau und Gerolfing mit unseren Vespas nach Ingolstadt, wo wir uns in der Nähe des dortigen Klinikums mit ca. 250 Gleichgesinnten trafen. Das dortige „Frühlingsanrollern“ führte uns gemeinsam in einem ellenlangen Korso über Nebenstrecken zum Interpark im Nordosten von Ingolstadt.

Dort wurden die sogenannten „Test- und Einstellfahrten“ durchgeführt. Dabei bietet das Team von „Classic Globus“, allen Renn- und Sportbegeisterten jährlich die Möglichkeit, ihre historischen Schätze – die mindestens 30 Jahre alt sein müssen – auszupacken und zu fahren. Auch uns wurde die Möglichkeit gegeben sich einmal auf dem abgesteckten Rundkurs zu bewegen.

Da dort auch einige Mitglieder des Motorclubs Neuburg der Einladung des Gastgebers gefolgt waren, beschlossen wir ein gemeinsames Gruppenfoto aufzunehmen und starteten dann wieder zur Heimfahrt nach Neuburg.

Es war ein erfolgreiches Wochenende, das ohne Probleme ablief. Alle Fahrerinnen und Fahrer kamen mit Ihren Vespas wieder unbeschadet zu Hause an und die Fahrzeuge bewiesen, dass sie für die kommenden Veranstaltungen bereit sind.

Damit möchten wir noch auf unser kommendes 1. Vespa-Treffen in Neuburg hinweisen, das am Sonntag, den 07. Mai 2017 von 10 – 17 Uhr im Rahmen der Neuburger Autotage im Bereich der Hertleinkurve am Donaukai stattfindet!

Saison-Auftakt IN-CUP 2017

Saison-Auftakt IN-CUP 2017

Der MSC Olching lud am vergangenen Sonntag zum Auftaktrennen. Der Lauf zählte sowohl zum IN-CUP als auch zur Münchner Oberlandrunde, weshalb rund 130 Starter an diesem Tag an den Start gingen. Vom MC Neuburg waren ganze 12 Fahrer am Start.

Gestartet in der Klasse 1 landete der MCN gleich auf dem Stockerl. Dennis Steinberg feierte seinen ersten Podiumsplatz auf Platz 2. von 16 Startern. Erster Turnierdebütant David Jung lieferte in der Klasse 2 zwei fehlerfreie Läufe ab und landete mit soliden Zeiten auf dem 21. Platz bei 26 Mitstreitern. In der Klasse 3 starteten unter den 34 Startern drei vom MC. Wieder-Turniereinsteiger Gerard Jaskolka stand leider eine Pylone im Weg, weshalb er auf dem 29. Platz landete. Nils Kappl fuhr zwei rasante Läufe, sammelte aber in beiden jeweils einen Fehlerpunkt und landete somit auf Platz 21. Neumitglied Florian Vietze blieb fehlerfrei bei klassenschnellster Zeit und heimste so Platz 1 ein.

Bei den „größeren“ Fahrern ging es in der Klasse 4 wieder für drei MC-Piloten mit 22 Mitstreitern in den Pylonentanz. Daniel Cacek sammelte in seinen Läufen leider 14 Strafsekunden ein und wurde damit leider letzter. Radu Samoila stupste eine Pylone um und landete auf dem 18. Platz. Sebastian Vietze leistete sich auch eine Pylone und verspielte so einen Top-5-Platz und landete auf Platz 9.

Die Klasse 5 sah aus MCN-Sicht nicht ganz so rosig aus. Zweite Turnierdebütantin Victoria Jung fuhr zwei fehlerfreie Läufe, allerdings auf Nummer „zu sicher“ und wurde 24. Chris Heiter tat seiner Teamkollegin es gleich und landete auf Platz 23 von 24 Startern. Bei überschaubaren 5 Startern in der Klasse 6 rückte Alex Jung einer Pylone zu nah und wurde 5. Mitstreiter Josef Senesh durfte sich um den dritten Podestplatz an diesem Tag für den MC auf Platz 2 freuen.

Das Tagesergebnis kann sich auf alle Fälle sehen lassen. Sowohl Trainer, Betreuer und Fahrer haben allen Grund sich auf die kommenden Turniere zu freuen. Nächster Termin für den IN-CUP ist am 30. April beim MSC Vohburg.

Interpark

Unser Rennsport und Oldtimer-Sparte nutzte den Frühling bei einem gemeinsamen Treffen im Interpark.

Vatertagsausfahrt 2017

Einladung zur Old- und Youngtimer Ausfahrt am Vatertag 2017

Am 25. Mai geht es für alle Mitglieder und Freunde des MC Neuburg von Neuburg über den Brombachsee, Wemding, Monheim und Tagmarsheim wieder zurück nach Neuburg. Mittagsrast ist in der Schlossgaststätte Dennenlohe geplant. Der gemütliche Abschluss findet „wieder daheim“ im Sporthotel Rödenhof statt.

Egal ob Auto oder Motorrad – gefahren wird in einer kleinen Gruppe ohne Roadbook, auf eigene Gefahr und selbstverständlich unter Beachtung der StVO.

Wichtig! Bitte bis 30. April bei Manfred Selzer anmelden.

Die Kontaktdaten sowie die gesamte Ausschreibung mit allen Details gibt es HIER!

IAAP Achenkirch

IAAP Achenkirch

Am letzten Wochenende wurde der verschobene IAAP-Lauf von Achenkirch (Christlum) nachgeholt. Der heimische MSC Achenkrich hatte trotz schlechter Wetterbedingungen mit viel Aufwand seine Eisbahn noch einmal rennfertig gemacht. Peter März musste diesmal leider krankheitsbedingt passen. Als Ersatz „verpflichtete“ Teamchef Fred Demnick kurzerhand David Reisinger. Wie bereits in Weissenbach sorgte das warme Wetter am Renntag für eine weiche und schwierige zu befahrende Bahn. Besonders im Finale sollten diese Verhältnisse der entscheidende Faktor sein. David Reisinger brachte sein „Eis-Debut“ erfolgreich ohne großen Ausrutscher über die Bühne und wurde Neunter. Roland Demnick musste nach dem verletzungsbedingten Ausfall seiner direkten Meisterschaftskonkurrentin mindestens Punkte einfahren um sich Platz fünf in der Jahreswertung zu sichern. Doch bereits in der ersten Kurve verlor er auf einer fiesen Querrille etwas die Kontrolle und konnte gerade noch sein Kart auf der Strecke halten. Mehr als Platz sieben war nach diesem Patzer nicht mehr möglich. Die eingefahren Punkte reichten trotzdem für Platz Fünf der Jahreswertung. Ein Ausfall eines Mitbewerbers ermöglichte dann sogar noch den Start als Nachrücker im Finallauf der Rennkarts. Dort lief es besser und nach einem verhalten Start konnte er diesmal die Probleme seiner Gegner mit der Strecke nutzen und fuhr mit einer kontrollierten Fahrt aus Platz drei vor. Mit diesem Stockerlplatz ging die Eissaison 2017 für den Neuburger Eiskartler sehr erfreulich zu Ende.