IAAP Weissenbach

IAAP Weissenbach

Mit der Doppelveranstaltung in Weißenbach am Lech in Tirol standen die nächsten Läufe zum IAAP 2017 auf dem Programm der “Eis-Kartler” des MC Neuburg. Nach dem Saisonstart auf der harten Strecke im Ellmau hatte Fred Demnick unter der Woche die Blessuren am Einsatzgeräte beseitigt. Neben einiger Biegearbeit am Rahmen stand auf die komplette Tausch der verbogenen Hinterachse auf dem Arbeitszettel des “Karterbauers”. Die Eisspeedwaybahn des MSC Weißenbach war zwar wie immer gut vorbereitet, doch das warme Wetter führte ganz schnell zur Rillen- und Wellenbildung im Belag. So waren die schnellen Kurvendrifts keine leichte Aufgabe für die Piloten der ungefederten leistungsstarken Rennkarts. Roland Demnick leistet sich an beiden Renntag kleinere Fehler und musste so mit zwei sechsten Plätze zufrieden sein. Sein “Eislehrling” Peter März konnte sich mit Platz acht am Samstag gegen über Ellmau steigern. Nach besser lief es am Sonntag mit Platz sieben konnte er sich um noch einen Platz verbessern. Beide MCN-Piloten hoffen nun das am kommenden Wochenende die Läufe in Achenkirch und Steingaden stattfinden und sie dann noch mal auf des glatte Geläufe können.  

MCN-Pilot eröffnet IAAP-Saison 2017

MCN-Pilot eröffnet IAAP-Saison 2017

Nach der witterungsbedingten Zwangspause 2016 fieberten alle “IAAP-Racer” dem Saisonstart in Ellmau/Östereich entgegen. Die Startreihenfolge wurde diesmal ausgelost. Roland Demnick durfte die Klasse der Rennkarts eröffnen. Leider entpuppte sich eine bei der Streckenbegehung als kleine Welle eingestufte Kante als wahre Sprungschanze und brachte ihn in seiner Startrunde etwas aus dem Tritt. Trotzdem reichte die gefahrene Zeit dank eines schnellen Schlussspurtes noch für Platz fünf. Weniger Glück hatte “Eisneuling”  Peter März nach einer guten Startrunde steigerte er sein Tempo und wurde in der letzten Runde weit nach außen getragen. Er konnte gerade noch einen Crash mit der harten Bande aus Eis und Schnee vermeiden. Mehr als Platz neun war nach dem Austritt in den weichen und losen Teil der Strecken dann aber nicht mehr möglich.

Saisonstart Eisrennen

Saisonstart Eisrennen

Am kommenden Samstag beginnt die IAAP-Saison 2017 im Ellmau (Österreich). Mit Peter März und Roland Demnick werden auch zwei Fahrer des MCN an den Start gehen. In der Werkstatt von Fred Demnick laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Eingesetzt wird ein ganz besonderer “Demnick-Eigenbau” mit gleich zwei Rotax FR 125. Für den nötigen Grip sorgen 200 richtig scharfe Krallen in den Eisreifen.

Umtriebige “Oldies”

Umtriebige “Oldies”

Ein absolutes Muss für jeden „Oldtimerfreak“ ist die „Riedenburg-Classic“ im idyllischen Altmühltal. Zum 15. Mal ging dieses tolle Event über die Bühne. Der Veranstalter konnte mit 220 Teilnehmern einen neuen Rekord verzeichnen.
Bei diesem Motorsportereignis geht es nicht um Höchstgeschwindigkeiten und Bahnrekorde, sondern um möglichst gleichmäßig gefahrene Wertungsläufe. Viele Besitzer von historischen Vier- und Zweirad-Raritäten aus dem In- und Ausland reisen immer wieder an, um die herrlich gelegene Strecke mehr oder weniger konstant zu bezwingen. Der Motorclub Neuburg war mit fünf Piloten und einer mutigen Dame vertreten. Die Delegation aus der Ottheinrichstadt schlug sich dabei überaus wacker.
Mehr lesen

Schlammschlacht

Schlammschlacht

Abgeerntete landwirtschaftliche Nutzflächen bieten in der Herbstzeit hervorragende Voraussetzungen für spektakuläre „Stoppelcross“-Events. So veranstaltete der MC Frankenjura mit seinem Streckenbauer Heinz Wolf zum zehnten Mal das Enduro-Rennen „Juraduro“ im fränkischen Hormersdorf.
In einem über einwöchigen Arbeitseinsatz hatten die Verantwortlichen des MC Frankenjura eine 4,5 Kilometer lange Strecke auf Stoppelfeldern, Wiesen und durch einen kurzen Waldabschnitt abgesteckt. Mit künstlichen Hindernissen aus Reifen und Paletten erhielt die relativ flache Strecke weitere Schwierigkeiten. Leider setzte am Freitag vor der Veranstaltung Dauerregen ein, der sich über das ganze Wochenende hinziehen sollte. Aus diesem Grund sah sich der Veranstalter gezwungen, die Holzhindernisse aus dem Parcours zu nehmen, da diese zu rutschig und gefährlich für die Fahrer werden könnten. Fünf Rennen mit sieben unterschiedlichen Klassen wurden gefahren – vier davon am Samstag! Die Teilnehmer des MC Neuburg, Werner Fuhr, Philipp und Dieter Trinkner, fuhren allesamt in der „Classic-Klasse“, die gemeinsam mit den „Youngtimern“ am Sonntag an den Start ging.
Mehr lesen